Der Siebdruck (Durchdruck)
ist das älteste bekannte Druckverfahren überhaupt und stammt aus China. Er wurde früher auch als Seidendruck bezeichnet, weil er ein Schablonendruckverfahren war das auf Seidengrund arbeitete. Auf einen rechteckigen Rahmen wird ein feines Sieb aus Seide, Kunstfaser oder Stahlgewebe gespannt, auf dem alle nicht druckenden Bereiche fotochemisch oder per Hand abgedeckt werden. Die Druckfarbe wird mittels einer Rakel (Gummiquetscher) durch die offenen Bereiche des Siebes auf das zu bedruckende Material gedrückt. Siebdruck eignet sich sowohl für kleine als auch für große Auflagen und findet in graphischen, industriellen sowie künstlerischen Bereichen seine Anwendung. Man kann nahezu jede Oberfläche und jede Form mit der Siebdrucktechnik bedrucken.
 
 
Offsetdruck
Buchdruck
Siebdruck
Lithographie
Offset-Lithographie
Wire-O-Bindung
Glossar A - M
Glossar N - Z
   
 
 
 
impressum
datenschutzerklärung